Der Bahnhof Stadelhofen und das «Haus zum Falken» ergänzen sich gegenseitig optimal.

Bessere Zugänglichkeit zu den Geleisen und zur Bahnhofspassage.

Eine unterirdische Velostation löst das Veloproblem am Bahnhof Stadelhofen.

Am Bahnhof Stadelhofen mangelt es heute an Veloabstellplätzen und guten Zugängen zu den Geleisen und der Bahnhofspassage.

Das Projekt «Haus zum Falken» bietet neben einer unterirdischen Velostation auch verbesserte Gleiszugänge. Der Neubau wurde von Architekt Santiago Calatrava entworfen und rundet den – ebenfalls durch Calatrava realisierten – Bahnhof Stadelhofen ab.

Der Neubau ist eine Chance für das Gebiet rund um den Bahnhof Stadelhofen und bringt der Stadt Zürich viele Vorteile.

  • Das Projekt

    Die Architektur des Neubaus «Haus zum Falken» macht das Quartier Stadelhofen noch attraktiver und bietet Platz für rund 1’000 Velos. Mehr erfahren
  • Velostation

    Mit der unterirdischen Velostation bietet das Projekt eine langfristige und intelligente Antwort auf das Veloproblem am Bahnhof Stadelhofen. Mehr erfahren
  • Vorteile

    Das «Haus zum Falken» entlastet den Stadelhoferplatz und den Bahnhof – zum Vorteil der Anwohner, der Zugreisenden und des Gewerbes. Mehr erfahren