Der Bahnhof Stadelhofen und das «Haus zum Falken» ergänzen sich gegenseitig optimal.

Bessere Zugänglichkeit zu den Geleisen und zur Bahnhofspassage.

Eine unterirdische Velostation löst das Veloproblem am Bahnhof Stadelhofen.

Überweisung der Weisung zum Gestaltungsplan an den Gemeinderat

Der Stadtrat Zürich hat am 21. Juni die Weisung zum Gestaltungsplan des Haus zum Falken dem Gemeinderat überwiesen. Die Eckpunkte des Projekts fasst der Stadtrat wie folgt zusammen:

  • Erstellung einer öffentlichen Veloabstellanlage von etwa 1625 m², die Platz bieten wird für etwa 1000 Veloabstellplätze mit direktem Zugang zum Bahnareal und ebenerdigem Zugang ab Kreuzbühlstrasse.
  • Verbesserung des Bahnhofzugangs und die Aufwertung des Platzbereichs vor dem Bahnhof, indem der Neubau im Erdgeschoss gegenüber dem Bestand zurückweicht.
  • Klärung der städtebaulichen Situation durch einen Neubau, der den Übergang vom Bahnhof zum bestehenden Stadtgefüge schafft (der Neubau orientiert sich architektonisch an der Bahnhofserweiterung und nimmt volumetrisch Bezug zur südlichen Blockrandbebauung).
  • Publikumsorientierte Nutzung im Erdgeschoss.

Im nächsten Schritt wird sich die gemeinderätliche Kommission mit dem Projekt beschäftigen, bevor der Gesamtgemeinderat über den Gestaltungsplan abstimmen wird.