Das Haus zum Falken setzt einen städtebaulichen Akzent und wertet das Bahnhofsareal auf.

Das Haus zum Falken verbessert den Zugang zu den Gleisen und Geschäften.

Die unterirdische Velostation schafft Abstellplätze für rund 800 Velos.

Das Haus zum Falken

Am Dreh- und Angelpunkt Bahnhof Stadelhofen setzt die AXA Anlagestiftung mit dem Haus zum Falken einen neuen städtebaulichen Akzent mit internationaler Leuchtkraft. Mit Santiago Calatrava konnte der Architekt gewonnen werden, der bereits den Bahnhof Stadelhofen entworfen hat. So ergänzt das Haus zum Falken das städtebaulich hochwertige Quartier am Stadelhofen. Weiter schafft der Neubau im Bahnhofsbereich zum Stadelhoferplatz hin grosszügigere Platzverhältnisse und vereinfacht den Zugang zu den Gleisen und Geschäften. In den Untergeschossen entstehen im Auftrag der Stadt Zürich zudem Abstellplätze für rund 800 Velos. Das Bahnhofsareal wird dadurch deutlich aufgewertet. 

  • Projekt

    Das Haus zum Falken schafft einen städtebaulichen Akzent und attraktive Mietflächen für Büros, Gewerbe und Dienstleistungen. Mehr erfahren
  • Velostation

    Die unterirdische Velostation bietet Platz für rund 800 Velos und wertet dadurch den Stadelhoferplatz auf. Mehr erfahren
  • News

    Sie wohnen in der Nähe oder interessieren sich für das Bauprojekt.  Mehr erfahren